miniz-forum.de Foren-Übersicht  
Willkommen im großen privaten MiniZ Forum, dem Treffpunkt für junge und alte MiniZ Fans.
Navigation
LoginLogin
RegistrierenRegistrieren
FAQBoard FAQ LexikonMiniZ-Lexikon
MitgliederlisteMAP MitgliederlisteMitgliederliste
BenutzergruppenBenutzergruppen ForenregelnForenregeln
FotogalerieFotogalerie DownloadsDownloads
ProfilProfil  

Suche Suchen
Was suchst Du?
  
<< erweiterte Suche >>

Werbung
dNano-Forum.de

MiniZ-Forum.de Banner
Ihr wollt zu uns verlinken?
Benutzt bitte einen unserer Banner dafür:
MiniZ-Forum.de 468x60 Banner (.gif)
MiniZ-Forum.de 234x60 Banner (.gif)
Werbung
Wie wichtig ist der Sender (die Funke)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    miniz-forum.de Foren-Übersicht -> Fernsteuerung / Sender
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ken


Anmeldedatum: 21.12.2015
Beiträge: 39

Alter: 39

BeitragVerfasst am: 29.01.2016, 21:04    Titel:

Genau das was du erklärt hast. ASF, FHS, FHSS... Also die Modulationsart, Protokolle sind ja auch nochmal was anderes. Das es keine FHSS Module für Funken gibt hab ich bisher auch rausgrfunden. Ich hab hier noch einen Thread gefunden mit Ersatzfunken für die KT19. Ich nehme an die sind per Reverse Engineering gebaut. Hab da bisher aber noch keine passenden Infos gefunden. jetzt bin ich gerade nicht sicher ob die kompatibel sind.

Mir würde am Anfang auch eine reichen, die nur meine Sports bedient, aber schon Stark konfigurierbar ist. Huge hat mir schon seine EX-1 UR mit selbst gebauten FHSS Modul angeboten. Nur bin ich mir gerade nicht sicher ob ich den Lenker weiter quer halten will, oder mir gleich eine mit links Betrieb zulege. Das quer halten stört mich gerade gar nicht so, aber wenn ich mir eine neue Funke kaufen will ich einen Umfassenden Überblick über die Funktechnik bekommen. Evtl. Steig ich dann schon lieber gleich auf einen ASF um. Aber wie gesagt an liebsten wäre mir momentan ein kostengünstiges Upgrade, das mir ermöglicht mein lenk und bremsverhalten so einzustellen, wie es mir am besten passt.

In einem anderen Thread hab ich schon gesehen, die Absima C4RT oder die Jamaica CCX Pro oder die buagleichen SKYFS... Hab nur da bisher nichts gefunden was die FHSS Kompatibilität angeht. Vielleicht kann sich noch jemand kurz dazu äußern der sich damit auskennt.

Und wenn ich mir einen teurere Kaufe, dann will ich auch andere Modell damit fahren können(outdoor) da hab ich wohl noch einiges an suchen und Recherche vor mir
_________________
Keep on movin'
MR-03s mit Absima CR4T+
Nürnberger Raum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Montie


Anmeldedatum: 10.10.2008
Beiträge: 1568
Wohnort: Schwarzeide PLZ:01
Alter: 39

BeitragVerfasst am: 29.01.2016, 22:44    Titel:

Für links Fahrer kann ich auch die SANWA M11 empfehlen

Haben schon zwei man so gemacht die ich kenne
_________________
one28racing,

ca 55qm 30er RCP Bahn privat
ca.60qm 50er RCP Bahn privat
Hamburg Km:akt. 9980km Smile,Fellbach: 1150Km
SRCC Cup: 490km, Prag 470km
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Driver
Moderator


Anmeldedatum: 16.07.2008
Beiträge: 763
Wohnort: Schwaikheim
Alter: 51

BeitragVerfasst am: 29.01.2016, 22:55    Titel:

lies dir den Thread mal ganz durch.
_________________
Gruß Volker

"Ich hab' es genau beobachtet: Rot: stehen bleiben Grün: fahren, und Gelb: schneller fahren!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
ken


Anmeldedatum: 21.12.2015
Beiträge: 39

Alter: 39

BeitragVerfasst am: 01.02.2016, 14:40    Titel:

Danke Volker. Bin dann auf die gleichen Sachen in anderen Foren gestoßen, nachdem ich weiter recherchiert hab.

Ich hab mir über kleinanzeigen günstig eine Absima CR4T+ geholt, wobei ich noch nicht weiß, ob ich damit auch glücklich sein werde Very Happy Zumindest wird es ein guter Anfang sein.

Was mich noch brennend interessiert, und was super in den Thread passt sind aussagen zu Latenz und Präzision. Ich hab in meiner Jugend auf relativ hohem Niveau Counter Strike und Street Fighter gespielt (nicht professionell, dazu war ich immer zu schlecht, aber trotzdem relativ gut). Von daher weiß ich schon was Latenz und Präzision ausmachen kann.

Bei AFHDS mit der GT3B habe ich laut anderen Foren Aussagen von ca 21ms gelesen, wenn da nicht vom Hersteller noch Optimierungen am Protokoll vorgenommen wurden. Wie es bei den anderen ist, habe ich noch nicht herausgefunden. Bin noch weiter am recherchieren ...

Nun zu meiner Frage. Macht das bei euch, den Erfahrenen Fahrern etwas aus? Wie bewertet ihr die Latenz gegenüber der Präzision? Hängt das beim RC fahren zwangsläufig immer zusammen? Bei den genannten spielen hat es ja auch immer viel mit Vorhersage, also einem "Good Guess" zu tun, was als nächstes passiert. Den Gegner Lesen und sein Manöver kontern. Oder liegt es eher an der verbauten Hardware, also der Funke selbst, den Servos und Schlussendlich Sachen wie dem Kugellager wie Präzise ich steuere? Das ich das ding erstmal Ordentlich fahren lernen darf ist mir klar. Trotzdem ist die Genauigkeit und die Häufigkeit der Übertragenen Daten an das Auto eben wichtig. Die Frage, die ihc mir bisher durch Recherche noch nicht ganz selbst beantworten konnte ist. In welchem Maß beeinflußt die Funke die Präzision und in welchem ist es die Verbaute Hardware am Wagen. Im allgemeinen bin ich es gewohnt mehr Kontrolle bei etwas längeren Reaktionswegen zu haben. Die Exponentialkurve würde bei mir dann vermutlich mehr nach unten wandern, zumindest ist das mein erster Eindruck, den ich beim Fahren mit der KT-19 bekommen habe, mehr Genauigkeit bei kleinen Lenkeinschlägen und eher weniger bei großen.

20ms ist noch immer eine Ordentliche Reaktionszeit Zeit für einen Anfänger. Da gibt es bei Computerspielen mehr. 16,7 Sekunden für den Bildaufbau beim einem Röhrenfernseher, Egal ob das Spiel für den Input mit 100fps läuft und der Input genauer ist. Der Output bleibt dabei. Dann kommt noch die Latenz vom Internet dazu sind wir nochmal bei 10-20ms im "Good Case". Und schließlich kommt noch die Abtastrate der Input Peripherie dazu. Im Prinzip ist es immer das gleiche:

1. Input
2. Übertragungsstrecke
3. Output

Überall an diesen 3 punkten bestimmt in Summe die niedrigste Präzision die durch die Abtastrate in der Digitaltechnik bestimmt wird und Latenz (also auf Deutsch Genauigkeit und Zeitverzögerung) die gesamte Verbindung.

Bei meiner bisherigen Suche (auch in anderen RC foren) habe ich bisher noch keine Befriedigende Antwort gefunden. Hat jemand von euch dazu ein paar Aussagen oder weiterführende Links parat?

Und nun überlege ich ob die Angebotene EX-1UR mit selbstgebautem FlySky Modul trotz Rechtshändersetup die bessere Wahl ist, mit der Option im Laufe dieses oder nächsten Jahres eine ASF Platine einzubauen. Oder dann gleich eine EX-6 holen mit einem HSM Pro Model.
_________________
Keep on movin'
MR-03s mit Absima CR4T+
Nürnberger Raum
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    miniz-forum.de Foren-Übersicht -> Fernsteuerung / Sender Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum

MassivHolz Möbel bei Frankfurt Wiesbaden - Alleinerziehend
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de