miniz-forum.de Foren-Übersicht  
Willkommen im großen privaten MiniZ Forum, dem Treffpunkt für junge und alte MiniZ Fans.
Navigation
LoginLogin
RegistrierenRegistrieren
FAQBoard FAQ LexikonMiniZ-Lexikon
MitgliederlisteMAP MitgliederlisteMitgliederliste
BenutzergruppenBenutzergruppen ForenregelnForenregeln
FotogalerieFotogalerie DownloadsDownloads
ProfilProfil  

Suche Suchen
Was suchst Du?
  
<< erweiterte Suche >>

Werbung
dNano-Forum.de

MiniZ-Forum.de Banner
Ihr wollt zu uns verlinken?
Benutzt bitte einen unserer Banner dafür:
MiniZ-Forum.de 468x60 Banner (.gif)
MiniZ-Forum.de 234x60 Banner (.gif)
Werbung
xmod auf mini-z Asf Umbau

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    miniz-forum.de Foren-Übersicht -> Eigenbauten & Modifikationen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
aufmschlauch


Anmeldedatum: 19.12.2016
Beiträge: 20

Alter: 58

BeitragVerfasst am: 19.12.2016, 19:32    Titel: xmod auf mini-z Asf Umbau

Moinsen,
ich habe meine Renner wieder ausgegraben und erst mal ein paar flotte Runden gedreht. Dann fiel mir mein 60er Ford Mustang xmod in die Hände, den wollte ich auf 2.4GHz umbauen und da hatte ich nun Bock drauf. Ich hatte noch eine Platine um 27MHz auf 2.4 umzurüsten übrig und die sollte nun in den xmod.

Der Lenkservo und der Pott haben identische Werte, nur der Poti ist im xmod mechanisch anders. Also kein Problem das auszutauschen. Der Motor sieht nicht nur identisch aus, es sind tatsächlich baugleiche Very Happy

Problem ist der Schalter, der ist beim xmod mechanisch auf ewig mit der Platine verheiratet, sodass ich nur die Kabel umgelegt habe. Dadurch habe ich leider keinen Platz für die kyosho Platine im Gehäuse mehr gefunden. Egal, dann kommt sie erst mal oben drauf, bis mir was Schlaues einfällt.

Erst mal ein Testaufbau, der auf Anhieb funzte....
Eingefügtes Bild, wurde evtl. verkleinert. Rechtsklick->Bild/Grafik anzeigen für volle Größe.

Platine und Chassis die Kabel vorbereiten:
Eingefügtes Bild, wurde evtl. verkleinert. Rechtsklick->Bild/Grafik anzeigen für volle Größe.

Platine erst mal mit Klebeband befestigt und die Schrumpfschläuche nur lose, falls noch was in die Buchs geht.....

Eingefügtes Bild, wurde evtl. verkleinert. Rechtsklick->Bild/Grafik anzeigen für volle Größe.

Karo darübergestülpt und los gehts...brumm....
Eingefügtes Bild, wurde evtl. verkleinert. Rechtsklick->Bild/Grafik anzeigen für volle Größe.

Das Teil fährt gar nicht mal schlecht, allerdings habe ich die Federbeine auch mit Polierpaste erst mal gangbar gemacht. Der AFS Manager erkennt es als MR02, also ist da ein richtiger Zetti draus geworden Smile

Damit werde ich zwar kein Rennen gewinnen, aber ich habe einen 60er Ford Mustang Mini-Z...Unikat! Ich kann nun das xmod Zeugs bis auf die Ersatzteile komplett entsorgen. So macht aufräumen Spaß. Die Platine werde ich beizeiten auch noch richtig unterbringen, wenn mir ein passender Schalter in die Finger gerät.

Lustiger Nebeneffekt:
Nachdem der Ford seine Batterien leer gesaugt hatte, musste ich feststellen, dass alle anderen Zettis im Stall nun Rückwärts fuhren...supi habe ich mir gedacht. Na ja, ein Reset der KT-18 hat es dann gebracht. Allerdings fuhr nun der Ford rückwärts...ok, das ist logisch, da ich nun das Getriebe unter die Lupe genommen habe und das dreht die Richtung einmal mehr um. Also noch mal schnell die Motorkabel vertauscht ....nun fahren wieder alle richtig Smile

Hier im Teufelsshop gibt es ja einen AFS Empfänger für nen Zwanni....mal sehen, da fällt mir sicherlich noch was ein...vielleicht geht der in ein Carrera Auto rein. Einen Fahrtenregler habe ich noch, die Lenkung muss ich mir dann irgendwie selber im Keller häkeln.....mal sehen Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guden79


Anmeldedatum: 21.12.2016
Beiträge: 196
Wohnort: Saarland
Alter: 40

BeitragVerfasst am: 27.12.2016, 00:38    Titel:

Interessanter Umbau, gefällt mir Mr. Green

Die ASF-Empfänger für nen Zwanni hab ich auch schon entdeckt, und frage mich gerade ob ich damit auch andere Modelle (1:10, 1:Cool bewegen kann...

Muss mir das mal ansehen.

LG
_________________
Signatur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aufmschlauch


Anmeldedatum: 19.12.2016
Beiträge: 20

Alter: 58

BeitragVerfasst am: 28.12.2016, 22:00    Titel:

Theoretisch sollte der Empfänger mit "großen" Fahrtenreglern auch funzen. Was für mich neu war, dass der Empfänger über den Fahrtenregler mit Strom versorgt wird. Da heißt es also die richtigen Ströme beachten...

Hier ist ein netter Link dazu: Schaltungsbildchen

Da wurde mir jedenfalls klar, wie das geht Smile

Hier im Forum habe ich aber auch ein paar nützliche Hinweise dazu gefunden. Finde ich nur gerade nicht wieder Smile

Bislang habe ich bei den RC Minis nur mechanisch gebaut, gelötet nur bei Reparaturen. Allerdings habe ich sehr viel in Sachen Gitarrenverstärker und Co. gelötet und bin daher recht ordentlich ausgestattet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dentalspagat


Anmeldedatum: 28.12.2014
Beiträge: 110
Wohnort: Bei Stuttgart
Alter: 48

BeitragVerfasst am: 30.12.2016, 11:27    Titel:

aufmschlauch hat Folgendes geschrieben:
Was für mich neu war, dass der Empfänger über den Fahrtenregler mit Strom versorgt wird.


Da warst aber lang weg vom Modellbaufenster. Das ist seit mindestens Mitte der 90er Standard bei RC Cars.
Nannte sich damals "BEC" (Batterie eliminating Current), heißt heutzutage vermutlich auch noch so, wird aber nirgends mehr erwähnt, weil's, naja, eben "normal" ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Guden79


Anmeldedatum: 21.12.2016
Beiträge: 196
Wohnort: Saarland
Alter: 40

BeitragVerfasst am: 30.12.2016, 18:41    Titel:

Battery Eliminator Circuit Wink
_________________
Signatur
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aufmschlauch


Anmeldedatum: 19.12.2016
Beiträge: 20

Alter: 58

BeitragVerfasst am: 29.01.2017, 18:48    Titel:

dentalspagat hat Folgendes geschrieben:
Da warst aber lang weg vom Modellbaufenster.
Danke, ich werde doch gerne an mein Alter erinnert Smile

Die Seite will heute keine Umlaute? Smile

Zum Empfaenger habe ich das hier entdeckt:
Erklaerbaer

Die haben alle 3 Anschluesse pro Kanal: +5v, Masse und die Signalleitung, wo ein 5V Impuls anliegt. Impuls 1.5ms = neutral, 1ms und 2ms Vollausschlag. Nur die Stecker sind groesser bei 1:10, da gibt es aber von GoGoLap Adapter hier im shop, wenn man nicht selber loeten will.

Das kann ich mit einem Mikrocontroller auswerten und einen Servo komplett anders steuern. Bzw. Ich schiele auch zu einem 1:10er und da spare ich mir eine neue Funke.

Das Einzige was ggf. nicht reichen koennte, ist die Leistung am +5V. Sprich wenn der Servo mehr Saft braucht, dann muss man ihm die Suppe noch extern liefern. (was ich aber bei der Lenkung bezweifele) Der ESC versorgt sich ja selber.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Speedy24


Anmeldedatum: 11.01.2009
Beiträge: 239
Wohnort: Nürnberg
Alter: 28

BeitragVerfasst am: 29.01.2017, 19:27    Titel:

Mich freuts mal wieder einen Xmods zu sehen, besonders nach dem Tod des xmods-forums Wink
_________________
MR-01 mit KoPorpo EX-1 Mars, diverse 1:24
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen Skype-Name
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    miniz-forum.de Foren-Übersicht -> Eigenbauten & Modifikationen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum

MassivHolz Möbel bei Frankfurt Wiesbaden - Alleinerziehend
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de